Seifen - Fette und Öle


Man kann sowohl pflanzliche als auch tierische Fette verwenden, um Seife herzustellen. Ich verwende gerne folgende:


Avocadoöl
Ein ideales Öl für Haarseife. Es färbt die Seife grünlich und auch der Duft des Öl kommt in der fertigen Seife durch
Babassuöl
Dieses Pflanzenfett ähnelt sehr stark dem Kokosöl und wird auch genauso wie dieses verwendet.
Distelöl
Ich bevorzuge die „high oleic“ Variante, inzwischen gibt es diese überall, sogar beim Discounter. Für mich ist Distelöl ein ganz tolles Seifenöl, es verseift sich bereitwillig und ist eine schöne Ergänzung in vielen Rezepten.
Erdnussöl
verwende ich gerne, wenn die Seife besonders hell werden soll
Hanföl
Hanföl lässt sich sehr gut verseifen. Gut für Haarseifen geeignet.
Jojobaöl
ist eigentlich ein Wachs und darum schlecht verseifbar. Deshalb braucht man nur ganz wenig Jojoba, um die Seife super pflegend zu machen.
Kakaobutter
sorgt für sehr cremigen Schaum, macht die Seife hart
Kokosöl
macht die Seife hart und sorgt für schönen Schaum. Kokosöl wird aus den bekannten Kokosnüssen gewonnen und in der Küche zum Backen und Braten verwendet. Außerdem ist es auch ein tolles Haut- und Haarpflege-Öl.
Kokosöl enthält sehr viele gesättigte Fettsäuren und wird daher nicht so schnell ranzig. Unraffiniertes Kokosöl duftet sehr lecker nach Kokos..
Macadamianußöl
Finde ich ganz besonders schön in Seife, ist aber leider zu teuer um es in großen Mengen zu verwenden.
Mandelöl
Damit ist meist Süßmandelöl aus Kernen des Mandelbaums gemeint. Es eignet sich für besonders pflegende, luxuriöse Seifen.
Olivenöl
Seifen mit viel Olivenöl sind besonders mild. Olive schäumt allerdings nicht besonders gut.
Palmöl
ergibt harte, milde und cremige Seifen. Palmöl ist nicht ganz unproblematisch (Regenwaldabholzung), daher sollte man es sparsam verwenden.
Rapsöl
für mich ein recht neutrales Öl, lässt sich gut verseifen hat aber keine besonderen Eigenschaften.
Reiskeimöl
Gutes Seifenöl, ergibt helle Seife und schäumt schön.
Rizinusöl
untstützt andere Öle in ihrem Schaumverhalten. Besonders gut für Shampooseife geeignet!
Sesamöl
sehr hautpflegend, ich verwende nur das ungeröstete Öl
Sheabutter
enthält sehr viele unverseifbare Fettbegleitstoffe, macht die Seife pflegender. Ich habe aber das Gefühl, das Seifen mit Shea nicht ganz so gut schäumen
Sojaöl
eins meiner Lieblingsöle! Seifen mit Soja schäumen besonders üppig und trotzdem cremig. Leider ist Soja ein bisschen ranzanfällig.
Sonnenblumenöl
wäre ein ganz tolles Seifenöl (macht schönen Schaum), wenn es nicht so extrem ranzanfällig wäre...